Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Junger und alter Mensch halten sich die Hand

Qualifizierung von Betreuungskräften in Goslar

Verbessern Sie Ihre Beschäftigungschancen in der Gesundheits- und Altenpflege

Die Zahl der Menschen, die im Alter an einer Demenz erkranken, nimmt zu. Dementsprechend erhöht sich auch die Anzahl der Bewohner*innen, die von dieser Krankheit betroffen sind und sich in stationären und ambulanten Einrichtungen befinden. Für diese Betreuung bieten wir Ihnen die Ausbildung nach den Richtlinien des § 43b 53c SGB XI an, mit der Sie die Qualifikation erhalten, den gesamten Alltag der erkrankten Bewohner*innen zu organisieren und ihnen in allen Lebenssituationen unterstützend zur Seite stehen zu können.

Die Weiterbildung richtet sich an alle Kund*innen mit oder ohne medizinische Vorkenntnisse bzw. mit oder ohne pflegerische Erfahrungen, die sich neu im Berufsfeld orientieren wollen. Freude an der Arbeit und im Umgang mit hilfebedürftigen und älteren Menschen sind eine wichtige Voraussetzung. Möglichst haben Sie bereits Erfahrung im Führen eines Mehrpersonenhaushaltes und verfügen über Organisations- und Kommunikationsfähigkeit. Eine weitere wesentliche Eingangsvoraussetzung stellen psychosoziale Kompetenzen dar, die von den Betreuenden abverlangt werden.

Betreuungskräfte in Pflegeheimen müssen nachweisen, einmal im Jahr an einer Nachschulung teilgenommen zu haben. In den Nachschulungen wird die betriebliche Praxis reflektiert, neue Erkenntnisse und Handlungsmöglichkeiten diskutiert und im gegenseitigen Austausch Problemlagen und Lösungsmöglichkeiten sowie allgemeine Ratschläge thematisiert. Wir bieten Ihnen diese Nachschulung im Rahmen einer Firmenschulung als jährlichen Pflichtkurs auf Wunsch in Präsenz inklusiver Bewirtung aus unser Hauswirtschaft oder virtuell an.

Ihre Teilnahme kann über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. des JOBCENTERS gefördert werden. Sprechen Sie bitte mit Ihrem*Ihrer
persönlichen Ansprechpartner*in. Auch Privatzahler*innen sind willkommen!

Wenn Sie fragen zu den Maßnahmeinhalten haben, beantworten wir Ihnen diese gerne. Gern konzipieren wir auch Angebote nach Ihren Wünschen und Bedarfen.

Ziele

Verbesserung der Beschäftigungschancen im Bereich der Gesundheits- und Altenpflege. Ziel der Maßnahme ist die Vermittlung von psychosozialen Kompetenzen für den Umgang mit pflegebedürftigen Heimbewohnern, die infolge demenzbedingter Fähigkeitsstörungen, psychischer Erkrankungen und geistiger Behinderungen einen hohen Betreuungs- und Beaufsichtigungsbedarf haben. Zusätzlich sind Ideen zur Aktivierung und Betreuung Bestandteil der Qualifizierung.

Kursinhalte

  • Kenntnis und Akzeptanz des zugewiesenen Handlungsbereichs in der Demenzpflege
  • Grundkenntnisse Symptome und Verlauf
  • Typische Alterserkrankungen,deren Behandlungsmöglichkeiten
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation
  • Unterstützungsleistungenzur Alltagsbewältigung
  • Beratung, Anleitung und Begleitung der Heimbewohner
  • Gesetzliche hygienische und arbeitsrechtliche Vorgaben auf der Station
  • Erste Hilfe Kurs, Verhaltenssicherheit in Notfällen

Die Kursinhalte entsprechen den Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes der Pflegekassen zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuern.

Abschluss und Zertifikat

Sie schließen den Lehrgang, nach bestandener Prüfung, mit dem Zertifikat Betreuungskraft oder Seniorenbetreuer bzw. "Alltagsbegleiter/in gem. § 43b 53c SGB XI" ab.