Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Entwickler bei Arbeit an Notebook

Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung

Dolmetscher des Programmierens

Fachinformatiker/-innen für Anwendungsentwicklung kennen die verschiedenen Programmiersprachen und können daher als Sprachtalente bezeichnet werden. Meist spezialisieren sie sich auf eine oder mehrere dieser Programmiersprachen. Zu den Aufgaben eines/r Anwendungsentwickler/-in gehört das Schreiben einer Software nach Kundenwunsch, der Test von Anwendungen, Apps und Programmen und deren Anpassung. Außerdem werden Konzepte und Kostenvorschläge erstellt und Kund*innen und User*innen betreut und geschult. Ein weiteres Anwendungsgebiet für Anwendungsentwickler/-innen ist das Erkennen von Markttrends und eine passende Reaktion durch intensive Marktbeobachtungen. 

 

Als Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung können Sie logisch denken haben ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Sie sind ein Organisationstalent, verfügen über Planungskompetenz und ein hohes technisches Verständnis.

Fachinformatiker/-innen für Anwendungsentwicklung arbeiten in der IT-Branche für unterschiedliche wirtschaftliche Bereiche an der Entwicklung von Apps, Anwendungen und Programme. Die Regelarbeitszeit beträgt 40 Stunden pro Woche.

Zur Teilnahme an einer Umschulung zum/zur Fachinformatiker/-in brauchen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung und/oder einen Schulabschluss. Die Teilnahme ist auch mit mehrjähriger Berufserfahrung möglich. Im Einzellfall wird die Eignung mit Hilfe eines Tests überprüft. 

 

Die Umschulung wird in Vollzeit angeboten und dauert in der Regel 24 Monate.

Bei der DAA setzen wir bei unseren Umschulungen auf einen Methodenmix aus MWS, Online-Seminar und Frontalunterricht. MWS steht für Modulares Weiterbildungssystem. Unsere Teilnehmer*innen haben hier die Möglichkeit, sich die Ausbildungsinhalte selbstständig und in ihrem persönlichen Lerntempo zu erarbeiten. Das erste Jahr der Umschulung absolvieren Sie komplett bei uns am Standort. Im zweiten Jahr erfolgen dann ein Praktikum und die intensive Vorbereitung auf die Abschlussprüfung von der IHK.

 

Kosten/Fördermöglichkeiten

Unsere AZAV zertifizierten Umschulgen werden über folgende Kostenträger finanziert:

  • Rentenversicherungsträger (z. B. DRV oder Berufsgenossenschaften)
  • Agentur für Arbeit (SGB III)
  • Jobcenter oder Optionskommunen (SGB II)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Für Selbstzahler*innen bieten wir die Möglichkeit der Ratenzahlung an.