Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Kauffrau Gesundheitswesen zeigt in die Luft

Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen

Im Mittelpunkt der Mensch

Kaufleute im Gesundheitswesen wirken bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten mit. Sie planen und organisieren die Geschäfts- und Leistungsprozesse in den unterschiedlichsten Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens. Sie arbeiten in der Kundenbetreuung, Personalwirtschaft und Materialverwaltung sowie bei der Leistungsabrechnung. Sie arbeiten überwiegend in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Rehabilitationseinrichtungen, bei Krankenkassen sowie medizinischen Diensten und größeren Arztpraxen. Ebenso finden sie Arbeitsplätze im Bereich der Rettungsdienste und bei Verbänden der freien Wohlfahrtspflege.
Ihre Aufgaben erfordern Kenntnisse über rechtliche Grundlagen, Strukturen und Aufgaben des Gesundheits- und Sozialwesens, Qualifikationen in den Bereichen Kundenbetreuung, Dokumentations- und Berichtswesen sowie Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen.

Kaufleute im Gesundheitswesen überzeugen durch Sorgfalt und Verschwiegenheit und richten ihr Handeln am Kunden aus. Sie sind kommunikativ und verfügen über kaufmännisches Denken.

Kaufleute im Gesundheitswesen arbeiten:

  • in Krankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren und Sanitätshäusern, 
  • in Pflegeeinrichtungen, im betreuten Wohnen, Altersheimen und Rehabilitationseinrichtungen,
  • bei Krankenkassen,
  • bei Ärzten,
  • bei ärztlichen Zusammenschlüssen  und
  • bei ärztlichen Organisationen und Verbänden. 

Sie benötigen zur Teilnahme an einer Umschulung einen Schulabschluss, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrere Jahre Berufserfahrung. Gern können wir Ihre Zugangsvoraussetzung mit Hilfe eines Eignungstests überprüfen. 

Umschulungen bei der DAA können in Vollzeit oder in Teilzeit absolviert werden. Umschulungen in Vollzeit dauern 24 Monate, in Teilzeit 36 Monate. Der Unterricht finden von montags bis freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr statt. Umschulungsstart ist immer Anfang und Mitte des Jahres. 

Im ersten Jahr der Umschulung erwerben Sie ein umfangreiches Berufsfachwissen. Im zweiten Teil machen Sie erste praktische Erfahrungen in einem sechsmonatigen Praktikum. Den Abschluss bildet die Vorbereitung auf die IHK-Prüfung. 

Umschulungen bei der DAA finden über unser Modulares Weiterbildungssystem, über Online-Seminare oder über Präsenzveranstaltungen statt. 

Alle Umschulungen bei der DAA sind AZAV zertifiziert und können über folgenden Kostenträger finanziert werden: 

  • Rentenversicherungsträger (z. B. DRV oder Berufsgenossenschaften)
  • Agentur für Arbeit (SGB III)
  • Jobcenter oder Optionskommunen (SGB II)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Es besteht die Möglichkeit, sich als Selbstzahler*in bei uns anzumelden. Gern beraten wir Sie.