Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Zwei Männer an Gabelstapler in Industriehalle

Kauffrau/-mann Groß- und Außenhandelsmanagement, Fachrichtung Großhandel

Preisverhandlung und Organisationsgeschick

Kauffrauen/-männer für Groß- und Außenhandelsmanagement kümmern sich um verschiedene Aufgaben in einer Vielzahl von Arbeitsbereichen. Neben Wareneinkauf und -verkauf gehören die Ermittlung des Warenbedarfs und die Recherche neuer Bezugsquellen zu den Aufgaben von Kaufleuten im Groß- und Außenhandel. Im Tagesgeschäft verantworten sie Rechnungskontrollen, Lieferpapiere, eine ordnungsgemäße Lagerung von Waren und die Organisation von Warenauslieferungen. Sie verhandeln über Preise und Angebote und treffen Entscheidungen über Konditionen. Neben allgemeinen Verwaltungs- und Organisationstätigkeiten gehören auch das betriebliche Rechnungswesen und die Finanzbuchhaltung zu ihren Aufgaben.

Als Kauffrau/-mann für Groß- und Außenhandelsmanagement arbeiten Sie gerne mit nationalen und internationalen Handelspartner*innen zusammen und interessieren sich für Kund*innen und Lieferant*innen aus aller Welt. Sie verfügen über ein hohes Verhandlungsgeschick, sind kreativ und strahlen Überzeugungskraft aus. Vorschriften und rechtliche Fragestellungen sind für Kaufleute im Groß- und Außenhandel kein Hindernis und die Arbeit am Computer macht ihnen nichts aus. 

 

Kauffrauen/-männer für Groß- und Außenhandelsmanagement mit Fachrichtung Großhandel arbeiten vorrangig in Büros in folgenden Unternehmensbereichen:

  • Handelsunternehmen
  • Logistikunternehmen
  • Handelsvermittlungen
  • Ex- und Importabteilungen
  • Zollabteilungen
  • u. v. a. 

Wir empfehlen mindestens einen Hauptschluss. 

Wir bieten Umschulungen in Vollzeit und in Teilzeit an. Vollzeitumschulungen dauern 24 Monate, Teilzeit 36 Monate. Unterricht findet von montags bis freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr statt. Bei einer Umschulung in Teilzeit kann die Unterrichtszeit individuell vereinbart werden. 

Im ersten Jahr unserer Umschulung erwerben Sie das Fachwissen zum Beruf. Die Inhalte werden Ihnen über unser Modulares Weiterbildungssystem, über Präsenzveranstaltungen und über Online-Seminare vermittelt. Im Anschluss erfolgt ein sechsmonatiges Praktikum. Bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz unterstützt wir Sie gern. Im Anschluss an das Praktikum bereiten wir Sie umfangreich auf die IHK-Prüfung vor. 

Unsere Umschulungen sind AZAV zertifiziert. Sie können über folgende Kostenträger finanziert werden: 

  • Rentenversicherungsträger (z. B. DRV oder Berufsgenossenschaften)
  • Agentur für Arbeit (SGB III)
  • Jobcenter oder Optionskommunen (SGB II)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Selbstzahler*innen können eine Ratenzahlung vereinbaren.